´
tranSektoris

Die Teilnehmer sind Führungskräfte aus allen Bereichen des Gesundheitssystems sowie angrenzender Märkte und Arbeitsfelder. Sie sind bereits erfahren in ihrem Arbeitsgebiet und gestalten an Schnittstellen Gesundheitsversorgung mit.

Sie sind eigenverantwortlich, offen und bereit, sich aktiv im Qualifizierungsprogramm zu beteiligen und anschließend die Möglichkeiten als Fördermitglied im tranSektoris FORUM zu nutzen.

Das tranSektoris Qualifizierungsprogamm bietet die Chance, das eigene Rollen- und Aufgabenverständnis in geschützten Formaten zu reflektieren.

Teilnehmerzahl: 16 - max. 20

Zielgruppen
Führungskräfte und Führungskräftenachwuchs aus:
• Institutionen des öffentlichen Rechts wie Ministerien, Ausschüssen, Instituten, gesetzliche Krankenkassen, Verbände der Leistungserbringer
• Unternehmen der Leistungserbringer und Leistungsträger wie MVZ und Managementgesellschaften
• Krankenhaus(verbünden): privat & kommunal, konfessionell
• REHA- und Pflege-Einrichtungen
• medizinischen Fachberufen
• Industrie: z. B. Pharma, Medizinproduktehersteller, Heil- und Hilfsmittelhersteller
• Kommunen, Landkreisen, Regionen
• Dienstleistern aus den Bereichen: Finanzen, Recht, Beratung, IT, Management und Organisation, Immobilienmanagement, Telekommunikation u.a. - so diese an Schnittstellen zur Gesundheitsversorgung arbeiten

Zusammensetzung der Teilnehmer nach Branchen / Funktionen im Qualifizierungsprogramm 2016-2017 und in Vorläufer-Qualifizierungsprogrammen 2012 – 2015:
• Bundes- und Landesministerium für Gesundheit (persönlicher Referent eines Staatssekretärs / Abteilungsleiter / Teamleiter)
• Kommunale, gemeinnützige und private Krankenhausträger
(Ärztlicher Direktor, Geschäftsführung, Pflegedirektor)
• IT-Branche für Gesundheitssektor (Geschäftsführer, Projektmanager)
• Pharmaunternehmen (Direktoren, Abteilungsleiter, Junior- und Seniormanager, Referenten)
• Verbände medizinischer Fachberufe (Verbandspräsidenten)
• PKV (Abteilungsleiter, Fachbereichsleiter)
• GKV (Abteilungsleiter, Teamleiter, Vorstandsassistenz, Referent der Geschäftsführung, Fachbereichsleiter)
• Medizintechnik (Abteilungsleiter, Junior Manager)
• BioTech-Cluster (Geschäftsführer, Fachleiter)
• KVn und KBV (Abteilungsleiter, Bereichsleiter, Leiter Vorstandsbüro)
• Schlichtungsstelle Ärztekammer (Rechtsanwalt)
• Apothekerverband (Abteilungsleiter)
• Reha (Geschäftsführer)
• Finanzdienstleister (stellvertretender Direktor)
• Stiftung aus dem Gesundheitsbereich (Vorstand, Projektleiterin)
• Versorgungsunternehmen (Geschäftsführung)
• Pflegeunternehmen (Geschäftsführung)
• Patientenorganisation (Präsident, Vorsitzende)
• Ärztenetz (Geschäftsführer)
• Diagnostik-Unternehmen (Bereichsleiter)
• Landkreis (Fachbereichsleiter Gesundheit, Leiter Gesundheitsamt)
• Start up Unternehmen (Gründer, CEO)

(Siehe dazu: Vorgeschichte)

Aufgaben
Von den Teilnehmern wird eine regelmäßige und aktive Teilnahme erbeten.

Dazu gehört:
• Vorbereitung der 5 Module durch das Lesen der im Vorfeld zugesandten Kurz-Reader
Ziel: Grundinformationen zur gastgebenden Einrichtung und zum Thema des Moduls

• Lesen der Hintergrundsinformationen und Fragen zur Vorbereitung des Workshop-Formates „Case Study / Praxisbeispiel“
Ziel: Gemeinsame Bearbeitung des Fallbeispiels/Case Studies

• Vertiefte Vorbereitung und Nachbereitung eines Moduls mit ca. 1- 2 weiteren Teilnehmern aus unterschiedlichen Bereichen:
+ Gemeinsame Zusammenstellung von Kernfragen an die Referenten
+ Kurze Zusammenfassung der Diskussionsschwerpunkte (mündlich und schriftlich);
+ Kurzer Ergebnisartikel: Eindrücke & Anregungen aus der Praxis zum jeweiligen Modul (Umfang: ca. 5 abgestimmte DINA 4 Seiten auf der Grundlage der eigenen Eindrücke und des Modul-Protokolls und/oder Powerpoints der Referenten
Ziel: Zusammenarbeit und Ergebnisdokumentation für eine Veröffentlichung

• (fakultativ) Vorstellung des eigenen Themen- und Arbeitsschwerpunkts in einem  Werkstattgespräch (ca. 20  Minuten)

FÖRDERMITGLIEDER IM tranSektoris FORUM:

GASTGEBER 2018:

GASTGEBER 2017-2018:

GASTGEBER 2017:

GASTGEBER 2016: