• HOME
  • tranSektoris aktuell
  • Zusammenarbeit neu gedacht: 'The Future is collective!' - die Jahresveranstaltung bei der BMW Foundation Herbert Quandt



 
Ende November fand die tranSektoris Jahresveranstaltung "Grundlagen der Zusammenarbeit - The Future is collective!" statt, die in Kooperation mit der BMW Foundation Herbert Quandt ausgerichtet wurde. Im Fokus stand die Frage, wie effektive Zusammenarbeit in Zeiten komplexer Herausforderungen gestaltet werden kann.

Die Zukunft der Zusammenarbeit


Der Start in einen inspirierenden Abend

links: Sandra Ortiz Diaz | Mitglied der Geschäftsführung - BMW Foundation Herbert Quandt
rechts: Dr. Renate Müller | Geschäftsführende Gesellschafterin und Gründerin - tranSektoris UG

Die Veranstaltung zog Experten aus verschiedenen Bereichen des Gesundheitssektors an und bot eine Plattform für den Austausch von Wissen und Erfahrungen. Der Abend begann mit einem Empfang, bei dem die Gäste mit Getränken und Snacks willkommen geheißen wurden. Dies bot eine hervorragende Gelegenheit zum Kennenlernen und Netzwerken. Sandra Ortiz Diaz von der BMW Foundation Herbert Quandt und Dr. Renate Müller von tranSektoris - Leadership in Healthcare führten in das Thema ein und setzten den Rahmen für den Abend.

Kennenlernen und Vernetzung: Experten stellen sich vor


Die Jahresveranstaltung soll inspirieren und „tranSektoris-typisch“ sein. Wichtig ist uns deshalb, dass aus allen Bereichen des Gesundheitssektors Teilnehmende gestaltend dabei sind – so wie auch im Impact Programm. In einer kurzen Vorstellungsrunde haben sich einige Teilnehmende aus dem Gesundheitssektor gegenseitig vorgestellt, mit Fokus auf die jeweiligen Arbeitsfelder.

Impulsvorträge: Einblicke in erfolgreiche Kooperationen
 

Es folgten zwei Impulsvorträge. Sandra Ortiz Diaz, Mitglied der Geschäftsführung der BMW Foundation, teilte wertvolle Erkenntnisse aus der Stiftungsarbeit. Die BMW Foundation Herbert Quandt ist international ein Vorreiter für Zusammenarbeit auf Augenhöhe in den unterschiedlichsten Bereichen der Gesellschaft und sie begleitet seit Beginn die Arbeit von tranSektoris - Leadership in Healthcare.
 

Ralf Heyder | Leiter der Koordinationsstelle - Netzwerk Universitätsmedizin (NUM)

Anschließend stellte Ralf Heyder das Netzwerk Universitätsmedizin (NUM) vor und dessen einzigartige Ansätze, insbesondere während der Pandemie. Das Bemerkenswerte: Nicht Wettbewerb stand und steht im Fokus des NUM, sondern Kooperation und dezentrale Governance Strukturen.

Interaktivität mit persönlichen Erfahrungen und Feedback


Nach einer kurzen Pause ging es mit dem interaktiven Teil des Abends weiter. Die Gäste wurden eingeladen, ihre persönlichen Erfahrungen mit erfolgreichen oder enttäuschenden Kooperationen zu teilen und darüber zu reflektieren, was diese Erfahrungen geprägt hat.

Rückblick und Ausblick


Dr. Renate Müller rundete den Abend mit einem Rückblick auf die letzten Monate mit tranSektoris und einem Ausblick auf zukünftige Herausforderungen und Möglichkeiten ab.

Feiern und Netzwerken mit Blick auf die Reichstagskuppel


Der Abend endete mit einem Sektempfang und weiteren Netzwerkmöglichkeiten in inspirierender Atmosphäre mit Blick auf die Reichstagskuppel. Zusammenarbeit ist mehr als nur ein Schlagwort – sie ist der Schlüssel zur Bewältigung der komplexen Herausforderungen unserer Zeit.

Einen herzlichen Dank an die BMW Foundation Herbert Quandt für die kontinuierliche Zusammenarbeit mit tranSektoris - Leadership in Healthcare.


 
[Bildergalerie]
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Mitglieder im tranSektoris FORUM:

  • BMW Foundation
  • BPI
  • Stiftung Gesundheit
  • AOK_PLUS
  • Pierre Fabre Pharma
  • Siemens Healthineers
  • bvtig
  • BARMER
  • AOK_NORDOES

tranSektoris Partner:

  • Carl Remigius Medical School