´
tranSektoris


So lautete die Schlussveranstaltung für die Teilnehmer aus den beiden Qualifizierungsprogrammen 2018.  Gastgeber der Abendveranstaltung war wie in den Jahren davor die BMW Foundation in Berlin mit einem beeindruckend Blick über Berlin. 





Die Idee für diesen Abend wurde geboren im ersten Modul. Teilnehmer Axel Meineke, Senior Strategic Development Executive, Cerner Health Services Deutschland GmbH brachte in die Diskussion, welchen Stellenwert für Weiterentwicklungen und Durchbrüche das mutige Testen und auch Scheitern hat.


Axel Meineke, Cerner Health Services Deutschland und Dr. Renate Müller, tranSektoris - Leadership in Healthcare

„Fail & Gain” – wie passt das zusammen?
Auch wenn es sich niemand gerne eingesteht: Menschen scheitern und machen Fehler. Und genau das kann die Grundlage werden für neue Erfolge. Wie können wir aus Misserfolgen lernen? Und welche Chancen können sich daraus ergeben?



Durch den Abend führte Dr. Renate Müller, Gründerin und geschäftsführende Gesellschafterin von tranSektoris - Leadership in Healthcare zusammen mit Axel Meineke

Es startete mit seiner Geschichte von “Fail & Gain”: Markus Hipp, Geschäftsführender Vorstand der BMW Foundation Herbert Quandt.  


Markus Hipp, BMW Foundation Herbert Quandt

Unter der Überschrift „Finite and Infinite Games“ beschrieb er, wie die BMW Foundation sich als Stiftung zu einer offeneren Organisationsstruktur entwickelte, was mit Ups und Downs verbunden war. Markus Hipp machte deutlich, wie sie dennoch das Beste aus den Misserfolgen zogen und an den Misserfolgen wachsen konnte.


 
„Fail & Gain“ in innovativer Krankenkasse und einem Start up
Danach hielt Dr. Andreas Meusch, Beauftragter des Vorstands Techniker Krankenkasse Hamburg, seinen Impulsvortrag.


Dr. Andreas Meusch, TK Hamburg


 
Er erklärte, wie sich die Techniker Krankenkasse genau über dieses „Fail & Gain“-Prinzip weiter entwickelte. Dr. Andreas Meusch zeigte anschaulichen an Beispielen, welche Chancen Misserfolge mit sich bringen können.


Admir Kulin, m.Doc Köln



Zuletzt sprach Admir Kulin, Gründer und CEO m.Doc GmbH, Köln und zuvor Geschäftsführer von Vitaphone, Mannheim, über die Herausforderung „Paradigmenwechsel in den Gesundheitswelten“.

Feiern im tranSektoris Spirit
Zur tranSektoris Schlussveranstaltung waren eingeladen die Teilnehmer des tranSektoris Qualifizierungsprogramme, Alumni, Gastgeber, Referenten, institutionelle und persönliche Mitglieder des tranSektoris FORUMs und Gäste.


 


Und genau diese Mischung an Persönlichkeiten und Charakteren prägt die tranSektoris Veranstaltungen. Auf diese Weise entstehen vielschichtige Diskussionen, offener Austausch, Erfolge und Freude in der sektorenübergreifenden Zusammenarbeit der “Willigen & Beherzten”.





[Bildergalerie: Schlussveranstaltung]

FÖRDERMITGLIEDER IM tranSektoris FORUM:

GASTGEBER 2018–2019:

GASTGEBER 2018:

GASTGEBER 2017-2018:

GASTGEBER 2017:

GASTGEBER 2016: